Die nackten Fragen des Evangeliums

Was sucht ihr? - Warum habt ihr Angst? - Für wen haltet ihr mich? - Siehst du diese Frau? - Frau, hat dich keiner verurteilt? - Wie viele Brote habt ihr? - Warum weinst du? Wen suchst du? - Liebst du mich? - Wie soll das geschehen?

Einige Auszüge:
Jesus wandte sich zu der Frau und sagte zu Petrus: »Siehst du diese Frau?« Wenn man mich das jetzt hier [vor dem Papst und den Kardinälen] fragen würde, müsste ich antworten: »Nein, Herr, hier sehe ich nur Männer!« …

Gott ist die Quelle von Freiheit … Wer Christus nahekommt, sollte den Geist der Freiheit spüren …
Frei von Masken, frei von Angst. Frei von höfischem Verhalten und Scheinheiligkeit. Diese Freiheit ist wie frische Luft für die Kirche.

Du kannst! oder: Du sollst!? Das ist die Alternative, hinter der sich zwei Sichtweisen des Glaubens verbergen. Gott sagt uns: IHR KÖNNT! - Wir sind nicht Teil eines geschlossenen Systems, wo das Meiste vorgeschrieben und der Rest verboten ist … Wir sind doch keine Interpreten von Verboten!

Stellen wir uns doch mal eine Kirche vor, die das Wort Johannes des Täufers voll und ganz ernst nimmt: »Er, Jesus, muss wachsen, ich aber muss kleiner werden!«

Beziehen bei Verlag Neue Stadt Wien - € 19,50

Weitere Buchtipps

Textkörper:

Der große Bildband quer durch das Schaffen des 1947 in Pescara/Umbrien geborenen Künstlers Roberto Cipollone, genannt CIRO.

Textkörper:

Der 20. Todestag der Mönche von Tibhirine wurde irgendwann im April „diskret“ begangen, so hieß es, in Anwesenheit von Familienangehörigen und mit einer Wallfahrt nach Algier. Niemand kennt den genauen Todestag, niemand kennt die Mörder.

Textkörper:

Als ich das Buch ganz durchgelesen hatte, dachte ich darüber nach, dass der Untertitel "Warnsignale in der Partnerschaft erkennen" nicht ganz passend ist. Rino Ventriglia benennt zwar die Warnsignale, stellt aber vor allem die Merkmale einer gelungenen Beziehung heraus.