Foto: Ulrike Comes

Brückenmensch Klaus Hemmerle

Beim alljährlichen Neujahrsempfang der Fokolar-Bewegung in Solingen wird Klaus Hemmerle gedacht, aus Anlass des 25. Todestages des Aachener Bischofs.

„Der Bau der Müngstener Brücke, fertiggestellt 1897, verkürzte den Weg von Solingen nach Remscheid von 44 Kilometer auf gerade einmal 4.“
Carolin Artmann, Hausleiterin des „Zentrum Frieden“ der Fokolar-Bewegung in Solingen, bringt es auf den Punkt: gelungene Verbindungen über Täler hinweg eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Genau darum geht es beim Neujahrsempfang an diesem Abend. Regina-Maria Lösch vom Fokolar Solingen nimmt den Gedanken auf und führt durch ein Programm, das den rund 100 Gästen einige Brückenbauten und Brückenbauer vorstellt.

 

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: