Brüderlichkeit unter Bischöfen

64 Bischöfe aus 31 Ländern von vier Kontinenten treffen sich in der Woche von 23. Juli bis 1. Aug. 2018 in Seggau (Bezirk Leibnitz) in der Steiermark zu ihrem alljährlichen Stelldichein.

Für die aus der ganzen Welt – zum Teil nach langen Reisen – zum Treffen der Fokolar-Bischöfe angereisten Oberhirten sind diese Tage lang ersehnt. Sie bieten die Möglichkeit, abseits von sonstigen bischöflichen Verpflichtungen einfach als Brüder geistliche Einkehr zu halten und Austausch zu pflegen. Papst Franziskus ließ über einen der Teilnehmer seine persönlichen Grüße bestellen und brachte u.a. seine große Freude über diese Initiative zum Ausdruck. Als inhaltlichen Schwerpunkt vertiefen die Bischöfe das Thema „Der Heilige Geist, Seele der Kirche und der Welt“. Dem Heiligen Geist versuchen sie auch in verschiedenen Momenten ihres Zusammenseins Raum zu geben, damit Er jeden persönlich und sie als Gemeinschaft der Bischöfe stärken und leiten möge. (Stefan Ulz)

Am Samstag 28. Juli um 11 Uhr feiert Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl in der Basilika Seckau mit seinen Mitbrüdern im Bischofsamt einen Gottesdienst, zudem all jene herzlich eingeladen sind, die mitfeiern möchten.

--->Katholische-Kirche-Steiermark

--->Kleine-Zeitung