Foto: Armin_Inglin

Ferienwoche der anderen Art

Nachdem unsere vom 19.-25.  Juli in St.Johann in Tirol geplante gemeinsame Ferienwoche nicht mit den nötigen Corona-Abstandsregeln durchgeführt werden konnte, enstand die Idee, unterschiedliche Ferienangebote über eine Plattform zu vernetzen, so dass man überall, dort wo man lebt, in Kleingruppen, gemeinsam etwas unternehmen kann.
Im Lauf der Zeit kristallisierte sich folgender Ablauf heraus: mittels Videokonferenz starten wir mit einem Impuls in den Tag und am Abend gibt es einen gemeinsamen Abschluss mit Berichten und Fotos des Tages.

In einem digitalen Kalender, konnte man sein Angebot für den jeweiligen Tag hineinstellen. Dadurch kamen da und dort verschiedenste Aktionen und Unternehmungen zustande. Man traf sich vor Ort um gemeinsam einen Tag oder einige Stunden zu verbringen. Auch spontane Unternehmungen, wie z.B. Besuch einer kranken Nachbarin oder unerwartete Gäste, wurden so Teil der gelebten Mariapoli.

Das Jahresthema „Jesus in der Mitte“ begleitete uns während der Woche und wurde unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. Personen quer durch alle Berufungen entfalteten in großem Reichtum diesen Schwerpunkt der Fokolare-Spiritualität: Jesus in der Mitte. Er gibt Licht und Mut; schenkt Freude; schafft Gemeinschaft; lässt Verschiedenheit als Reichtum erfahren; Er ist eine Person - um nur einige Aspekte zu nennen.

 

Jeden Morgen nahmen zwischen 30 - 50 Leute am Video-Impuls teil. Dieser wurde aufgezeichnet, in unseren Kalender hochgeladen und somit zur weiteren Ansicht für diejenigen bereit gestellt, die nicht live dabei sein konnten.
Um 20.00 Uhr trafen wir uns wieder am Bildschirm, wo ziemlich spontan jede und jeder von dem Erlebten berichten konnte. Die Fotos dazu sagten oft mehr als viele Worte.


Dadurch konnten in dieser Woche mehr als 200 Personen, davon 52 Kinder und Jugendliche an dieser originellen Ferien-Woche teilnehmen.

Einige Eindrücke:

- Danke für die Beiträge aus allen Alters-, Gesellschafts- und Bildungsschichten. Das war ein wichtiger Schritt nach vorne.
… schön in dieser großen Familie mit dabei zu sein.
- Eine schöne Wanderung mit vielen tollen Gesprächen.
- Danke für die Impulse jeden Morgen. Ich lebe dadurch den ganzen Tag viel bewusster und spüre deutlicher, dass ich nicht alleine bin.
- Die Freude zu leben fiel uns gar nicht schwer - wir fühlten uns wie im Himmel… bei Kaspressknödel und Eis und sooo feiner Runde.
- Danke für diesen tollen Impuls. Hat und wird mich sicher weiterhin sehr zum Nachdenken anregen. Das dialogische Element war super.
- Danke für die schönen Lieder und die berührenden Gedanken von Chiara.
- Dass die Eindrücke in einer so großen Einfachheit mitgeteilt wurden, ist für mich ein Zeichen von Jesus in der Mitte.

Am Ende wünschten wir uns, dass Jesus in uns und unter uns „a gaudi hot und wochsn konn.“

Barbara Mentzel und Sepp Baichtbuchner

Bildnachweise

Auf dieser Seite verwendete Fotos: