News

Syrien - Stop Embargo

New Humanity, eine NGO der Fokolar-Bewegung, proklamiert eine Petition für den Frieden in Syrien.Inzwischen (Stand 20.5.) haben über 15.700 Personen unterschrieben.

Der Appell ging an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, an die Kommission und das Europäische Parlament. Viele politische, zivile und religiöse Autoritäten schließen sich an.

Coronavirus - An vorderster Front und vom Leben zu Hause

Viele Wege, für die anderen da zu sein.

Spenden für die weltweite Gütergemeinschaft zur Unterstützung bedürftiger Familien und Kinder bitte an:

Fokolar-Bewegung Österreich - IBAN AT07 1100 0015 4375 5100 - Verwendung= Spende COVID-19

Gut verwurzelt in der Gegenwart

Maria Voce: Eine unerwartete Art und Weise, den 100. Geburtstag von Chiara Lubich zu feiern:
Gut verankert im Jetzt
 

Editorial im Osservatore Romano vom 3. April 2020

Für mich?

Herr, wenn du für mich gestorben bist,
wie könnte ich da noch an deiner Großmut zweifeln?
Und wenn ich an diese Liebe glauben darf,
glauben, dass ein Gott für mich gestorben ist,
wie sollte ich nicht alles versuchen,
diese Liebe zu erwidern?

Für mich: ein Wort, das die Einsamkeit der Einsamsten aufhebt,
das jedem armen, von aller Welt verachteten Menschen göttlichen Wert gibt.
Ein Wort, das jedem die Fülle schenkt und sie überströmen lässt auf den,
der die Botschaft der Freude noch nicht kennt
oder sie wieder vergessen hat.

Nichts kann uns daran hindern zu lieben

„Auch unter extremen Bedingungen kann uns niemand Gott nehmen oder die Liebe verbieten“, sagt die Präsidentin der Fokolar-Bewegung, Maria Voce, in einer Videobotschaft am Todestag von Chiara Lubich.
 

Die Einheit ist kein Klotz

Elisabeth Reusser, reformierte Fokolarin in Bern, erzählt von ihrer Suche nach gelebtem Christentum und was das mit Chiara Lubich zu tun hat.

--->WEITERLESEN_auf_FORUM

Im Auftrag von Frieden und Verständigung unterwegs

An Erzbischof Anastasios von Tirana wird der Klaus-Hemmerle-Preis 2020 verliehen.

Auf die Titelseiten der deutschen Medien mag es der sanftmütige weißbärtige Mann bisher nicht geschafft haben. In den internationalen Kirchenkreisen und auch in den politischen Kreisen des ehemals kommunistisch geprägten Europas ist der 90-jährige Grieche jedoch eine bekannte und geschätzte Größe. Anastasios Yannoulatos, Erzbischof von Tirana, Durrës und ganz Albanien wurde am 14. Februar in Aachen mit dem Klaus-Hemmerle-Preis geehrt.

Ein Besonderer Tag

22. Jänner 2020 - Vor genau 100 Jahren, am 22. Jänner 1920, wurde Chiara Lubich, die Gründerin der internationalen Fokolar-Bewegung, in der norditalienischen Stadt Trient geboren.

Weltweite Gütergemeinschaft COVID-19

Die Coronavirus-Krise fordert auch uns als "große Familie" der Fokolare heraus, unseren Lebensstil zu überprüfen und ruft uns auf, unser Zeugnis der Brüderlichkeit zu intensivieren.
 
Überall auf der Welt sind die Gemeinschaften, Verbände und Menschen der Bewegung aktiv, um auf die Bedürfnisse der Menschen in ihrer Umgebung zu reagieren. Wir sind mit Dankbarkeit erfüllt.
 
Aber die Auswirkungen der Pandemie schaffen neue Armut und Ungleichheit.

Ein fast skandalöses Ereignis

Weihnachtswünsche von Emmaus Maria Voce, Präsidentin der Fokolar-Bewegung:

Seiten